Was ist eigentlich die GdG Korschenbroich

Die GdG Korschenbroich ist die 'Gemeinschaft der Gemeinden Korschenbroich'. In dieser Gemeinschaft arbeiten die fünf beteiligten Pfarrgemeinden

  • St. Andreas Korschenbroich,
  • St. Dionysus Kleinenbroich,
  • St. Georg Liedberg,
  • Herz Jesu Herrenshoff und
  • St. Marien Pesch)

in verschiedenen Bereichen der Seelsorge zusammen. Jede Gemeinde behält ihre Eigenständigkeit. Aber da, wo es gemeinsam besser geht, arbeiten wir zusammen. Wie das geht und in welchen Bereichen das gehen soll, haben die damaligen Pfarrgemeinderäte in einer 'Vereinbarung zur Bildung der Gemeinschaft der Gemeinden Korschenbroich' festgehalten.

Ein wichtiges Organ der GdG ist der GdG-Rat. Vertreter der Pfarreiräte und das Pastoralteam beraten und entscheiden die gemeinsamen Angelegenheiten der Gemeinden.

Was bedeutet KGV

KGV ist der 'Kirchengemeindeverband Korschenbroich'. Er existiert seit dem 1. Januar 2005. Die einzelnen Gemeinden können bestimmte Aufgaben (z. B den Personalbereich) auf diesen KGV übertragen. Auch der KGV ist wie die GdG kein Zusammenschluss der Gemeinden. Jede Gemeinde bleibt selbständig; bestimmte Aufgaben werden aber gemeinsam wahrgenommen.

Die Verbandsvertretung vertritt den Kirchengemeindeverband und verwaltet seine Angelegenheiten. Seine Funktion für den Verband entspricht also der Funktion des Kirchenvorstandes für die einzelne Kirchengemeinde. Die Verbandsvertretung besteht aus Vertreter/innen der einzelnen Kirchenvorstände.

Was ist wenn ich/wir mein/unser Kind taufen lassen möchten?

Dann wenden Sie sich bitte an das GdG-Zentralpfarramt in Korschenbroich. Dort können Sie einen Tauftermin für ihr Kind vereinbaren. Die Taufe Ihres Kindes ist auch im Rahmen einer Eucharistiefeier der Gemeinde möglich. Hierdurch wird besonders deutlich, dass es sich bei der Taufe um die Aufnahme Ihres Kindes in die Gemeinschaft der Glaubenden handelt.
Der Termin für die Taufvorbereitung wird Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt. Bei diesem Gespräch geht es um den Ablauf der Tauffeier, aber auch darum, was sie mit dem Wunsch der Taufe für Ihr Kind verbinden. Gleichzeitig kann das Gespräch auch Anlass sein, über den eigenen Glaubensweg und den Weg mit der Kirche zu sprechen.

Was ist wenn ich/wir eine Taufpatenschaft übernehmen möchten?

Als Pate / Patin benötigen Sie eine Patenbescheinigung. Mit dieser Bescheinigung weisen Sie nach, dass Sie Mitglied der katholischen Kirche sind. Sie erhalten diese Bescheinigung von ihrem Wohnsitzpfarramt. Wenn Sie innerhalb der GdG Korschenbroich wohnen, wenden Sie sich bitte an unser Zentralpfarramt.

Was ist wenn ich/wir mein/unser Kind zur Erstkommunion anmelden möchten?

Im Herbst werden die Kinder der dritten Schuljahre von uns angeschrieben und zur Erstkommunionvorbereitung eingeladen. Sollten Sie bis Ende Oktober kein Schreiben von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an das Zentralpfarramt.

Was ist wenn ich als Jugendlicher oder Erwachsener getauft werden möchte?

Bitte wenden Sie sich an einen der Seelsorger. Da die Zahl der Taufe Erwachsener in der letzten Zeit stärker steigt, ist eine Vorbereitung in einer Gruppe von mehreren Taufbewerbern möglich. Informationen zur Erwachsenentaufe finden Sie auch unter www.katechumenat.de.

Was ist wenn ich gefirmt werden möchte?

Im Sakrament der Firmung spricht Gott dem Menschen in besonderer Weise seinen Heiligen Geist als Beistand bei. Gleichzeitig wird mit dem Empfang der Firmung der Wusnch bekräftigt, zur Gemeisnchaft der Glaubenden gehören zu wollen.
Im Bereich unserer Gemeinschaft von Gemeinden gibt es jährlich die Möglichkeit, das Sakrament der Firmung zu empfangen. Aktuelle Informationen erhalten Sie in unserem Zentralpfarramt.

Was ist, wenn ich das Sakrament der Beichte empfangen möchte?

Die Botschaft vom barmherzigen und vergebungsbereiten Gott findet in der Beichtpraxis einen Ausdruck. Gott vergibt dem Menschen, der seine Fehler bereut, seine Schuld. Diese Zusage Gottes in Lebenssituationen, in denen ich mir selbst vieleicht nicht verzeihen kann oder auch von anderen Menschen keine Verzeihung erfahre, kann neue Beziehung zu Gott zu anderen Menschen und zu mir eröffnen.
Für ein Beichtgespräch können Sie sich an einen der Priester in Korschenbroich wenden.

Was ist, wenn ich kirchlich heiraten möchte?

Bitte wenden Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Wunschtermin an unser Zentralpfarramt.

Was ist, wenn ich wieder in die Kirche eintreten möchte?

Die Wiederaufnahme in die Kirche ist jederzeit möglich. Bitte wenden Sie sich an einen Priester, der mit Ihnen das weitere Vorgehen bespricht. Im Internet finden sich wertvolle Hinweise auf der Seite www.katholisch-werden.de.

Was ist, wenn ich für mich oder einen Angehörigen die Krankenkommunion wünsche?

Regelmäßig wird in unseren Gemeinden Kranken, die nicht mehr regelmäßig die Hl. Messe besuchen können, die Kommunion ins Haus gebracht. Im Rahmen eines kleinen Wortgottesdienstes können Sie die Kommunion empfangen. Sie erfahren dadurch Stärkung und die Verbindung mit ihrer Gemeinde. Wenn Sie für sich oder einen Angehörigen die Krankenkommunion wünschen, wenden Sie sich bitte an das zentrale Pfarramt.

Was ist, wenn ich eine Taufbescheinigung benötige?

Für eine solche Taufbescheinigung müssen Sie sich an das Pfarramt wenden, das für Ihre Taufkirche zuständig ist. Das gilt auch, wenn sie im Ausland getauft wurden. Wenn Sie in einer Kirche der GdG Korschenbroich getauft wurden, wenden Sie sich bitte an unser Zentralpfarramt.

Was ist, wenn ich ein Gespräch mit einem Seelsorger wünsche?

Nehmen Sie einfach Kontakt zu einem Seelsorger auf.
Die Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.